Archiv für die Kategorie „Fußball Frauen“

Frauen – Landesliga 2

Montag, 9. Juni 2014

SVU schafft den Klassenerhalt

FV 09 Nürtingen ? SV Unterdigisheim 3:2 (3:2)

Zum ersten Mal in der SVU-Geschichte schaffte die Frauenmannschaft gemeinsam mit ihrem Trainer Dieter Steidle den Klassenerhalt in der Landesliga. Trotz einer knappen 3:2-Niederlage gegen den FV 09 Nürtingen konnte am vergangenen Samstag der Ligaverbleib gefeiert werden.
Der FV 09 Nürtingen war von Beginn an spielbestimmend. Bereits nach zwei Minuten gelang Nürtingen die 1:0 Führung und nur fünf Minuten später konnten die Gastgeberinnen sogar auf 2:0 erhöhen. Trotz einem frühen Rückstand und hochsommerlichen Temperaturen gab sich die Steidle-Elf nicht auf und konnte in der 18. Minute durch Carina Burth auf 2:1 verkürzen. Nur drei Zeigerumdrehungen später glich Nadja Teufel nach einer präzisen Freistoßhereingabe von Larissa Wäschle zum 2:2 aus. In der 37. Spielminute ging der FV 09 Nürtingen durch ein Eigentor erneut in Führung. Am Ende blieb es, nach einer torlosen zweiten Spielhälfte, beim 3:2.

Ein herzliches Dankeschön noch von Seiten der Mannschaft an die stets treuen Zuschauer, die die Frauenmannschaft in ihren Heim- sowie Auswärtsspielen so zahlreich unterstützt haben.

Frauen – Landesliga 2

Montag, 2. Juni 2014

TSV Sondelfingen ? SV Unterdigisheim 4:2 (1:1)
SV Unterdigisheim ? SV Alberweiler 0:0 (1:3)

Nachdem der SVU am vergangenen Donnerstag das Abstiegsduell gegen den TSV Sondelfingen mit 4:2 verlor, war am letzten Samstag mit dem SV Alberweiler der frischgebackene Landesligameister zu Gast in Unterdigisheim.
Beide Mannschaften versteckten sich in der ersten Halbzeit nicht: Alberweiler hatte zwar mehr Spielanteile, allerdings fehlte es an der letzten Konsequenz im Abschluss. Der SVU blieb indes bei seinen Vorstößen immer gefährlich und schaffte es mit einer kämpferisch und läuferisch sehr starken ersten Hälfte mit 0:0 in die Pause.
Die ersten fünfzehn Minuten der zweiten Halbzeit gehörten dem SVU. Katharina Maurovich erzielte in der 54. Minuten den vielumjubelten 1:0-Führungstreffer. Nur wenige Minuten später hätte Larissa Wäschle sogar auf 2:0 erhöhen können, doch waren es dann die Gäste, die in der Schlussphase nochmals aufdrehten und binnen zwölf Minuten die Partie mit 1:3 für sich entschieden.

Frauen – Landesliga 2

Sonntag, 25. Mai 2014

Torefestival beim SVU

SV Unterdigisheim – FC Blau-Weiß Bellamont 8:4 (3:4)

Mit 8:4 gewann das Team von Trainer Dieter Steidle das so wichtige Heimspiel gegen den FC Blau-Weiß Bellamont.
Das torreiche Spiel eröffneten allerdings die Gäste. Bereits nach zehn Minuten führte Bellamont mit 0:2. Es entwickelte sich in der Folge ein offener Schlagabtausch, was auch das Ergebnis zur Halbzeit wiederspiegelt. Nach Toren von Larissa Wäschle (2) und Katharina Maurovich (1) ging es mit 3:4 in die Pause.
Gleich mit der ersten Ecke im zweiten Durchgang durfte der SVU über den 4:4-Ausgleich durch Larissa Wäschle jubeln. Der SVU spielte weiter gefällig nach vorne und wurde belohnt. Mit vier weiteren Treffern in regelmäßigen Abständen machte die Steidle-Elf den 8:4-Sieg perfekt. Nadja Teufel, Carina Burth, Cindy Boss und erneut Larissa Wäschle reihten sich an diesem Tag in die Torschützenliste ein.

Frauen – Landesliga 2

Montag, 19. Mai 2014

Der SVU kann doch noch gewinnen

SV Maierhöfen-Grünenbach – SV Unterdigisheim 1:4 (0:2)

Das Team von Trainer Dieter Steidle entführte am vergangenen Samstag drei wichtige Punkte aus dem Allgäu. Mit 1:4 wurde der Tabellennachbarn SV Maierhöfen-Grünenbach besiegt.
Der SVU fand sofort in die Partie, bestimmte die Anfangsphase und verzeichnete bereits in der zweiten Minute die erste Großchance für sich. Auch in der Folgephase war Unterdigisheim die bessere Mannschaft und konnte durch die stark spielende Larissa Wäschle in der 16. Minute in Führung gehen. Kurz vor der Halbzeit war es wieder Larissa Wäschle, die nach schöner Vorarbeit von Carina Burth die Führung zum 0:2 ausbaute.
In der zweiten Halbzeit verlief die Partie sehr ausgeglichen mit Chancen auf beiden Seiten. In Sachen Chancenauswertung zeigte sich allerdings der SVU konsequenter als in den Wochen zuvor. Die 0:3-Führung wurde Katharina Maurovich durch einen Freistoßknaller an die Latte vorerst noch verwehrt, bis sie in der 80. Spielminute dann aus 16 Metern gekonnt vollstreckte. Die Gastgeberinnen indes gaben sich nicht auf und erzielten in der 90. Minute den Treffer zum 1:3. Den Schlusspunkt in der Nachspielzeit der Partie setzte Nadja Teufel nach einer Maurovich-Ecke mit dem Treffer zum 1:4-Endstand.

Frauen – Landesliga 2

Montag, 12. Mai 2014

Erneute Niederlage im Abstiegskampf

SV Unterdigisheim ? FV Bellenberg 0:4 (0:2)

Mit einer 0:4-Heimniederlage musste sich der SVU am vergangenen Samstag den Gästen aus Bellenberg beugen.
Nicht der Tabellenzweite sondern der SVU war es, der bereits direkt nach dem Anpfiff die erste Großchance für sich verbuchen konnte. Doch der SVU strotzte vor der gegnerischen Hütte nicht gerade vor Konzentration. So musste die Steidle-Elf im direkten Gegenangriff das 0:1 (3. Minute) hinnehmen. Nach zwanzig Minuten wurde das fahrlässige Defensivverhalten des SVU durch einen weiteren Treffer bestraft; der FV Bellenberg konnte ohne Bedrängnis zum 0:2 einschieben.
Trotz der Bemühungen in der zweiten Spielhälfte konnte der SVU den offensiv stark aufspielenden Gästen nichts entgegensetzen und musste eine viertel Stunde vor Schluss das 0:3 hinnehmen. Mit dem Schlusspfiff der Partie kassierte man sogar noch den völlig unnötigen Treffer zum 0:4-Endstand.

Frauen – Landesliga 2

Montag, 5. Mai 2014

Bittere Schlappe für den SVU

SV Gomadingen ? SV Unterdigisheim 2:0 (1:0)

Für den SVU wird die Lage im Abstiegskampf immer prekärer, denn am vergangenen Samstag verlor das Team von Trainer Dieter Steidle mit 2:0 gegen den SV Gomadingen.
Es war kein fußballerischer Leckerbissen den die Mannschaften den Zuschauer Boten. Torchancen waren auf beiden Seiten Mangelware. Der SVU war stets durch Standards gefährlich, der SV Gomadingen überzeugte durch seine kämpferische Leistung. Trotz dem mäßigen Niveau gelang den Hausherren nach 23. Minuten das 1:0 per Strafstoß. Auch nach der Pause plätscherte das Spiel so vor sich hin. In der 70. Spielminute erzielte Gomadingen nach einem Schiedsrichterball den Treffer zum 2:0-Endstand.

Frauen – Landesliga 2

Sonntag, 13. April 2014

Der SVU kann doch noch gewinnen

SV Unterdigisheim ? TSV Albeck 0:0 (1:0)
Nach einer langen Durststrecke gelang dem SVU gegen den Tabellennachbarn TSV Albeck am jüngsten Spieltag der erste langersehnte Rückrundensieg. Ein knapper 1:0-Sieg bescherte dem Team von Trainer Dieter Steidle drei wichtige Punkte für das Ziel Klassenerhalt.
Von Beginn an war deutlich zu sehen, dass der SVU dieses Spiel gewinnen will. Die Steidle-Elf hatte sich zwar über die gesamte Spielzeit ein leichtes optisches Übergewicht erarbeitet, doch fehlte es im Vorwärtsgang weiterhin an Ideen und Durchsetzungsvermögen. Zwingende Torraumszenen blieben daher hüben wie drüben Mangelware. Die Teams lieferten sich zwar intensive Zweikämpfe, das spielerische Element kam dabei aber zu kurz. So dauerte es bis kurz vor Ende, ehe die eingewechselte Cindy Boss die Vorarbeit zum vielumjubelten 1:0-Siegtreffer durch Katharina Maurovich leistete.

Frauen – Landesliga 2

Montag, 7. April 2014

SVU verliert in letzter Minute

SpVgg Berneck-Zwerenberg ? SV Unterdigisheim 2:1 (1:1)

Eine unglückliche 1:2-Niederlage kassierte der SV Unterdigisheim am vergangenen Samstag beim Gastspiel in Berneck.
Der SVU begann engagiert und beherrschte die Anfangsphase. So erzielte Larissa Wäschle in der 28. Spielminute den längst überfälligen Führungstreffer für ihr Team. Doch die kalte Dusche für die Steidle-Elf ließ nicht lange auf sich warten. Die Gastgeberinnen egalisierten im direkten Gegenzug die SVU-Führung und glichen zum 1:1 aus, nachdem ein Angriff der Spielvereinigung nicht konsequent genug verteidigt wurde.
Nach dem Kabinengang agierte Berneck-Zwerenberg offensiver, anbrennen ließ die SVU-Abwehrabteilung allerdings nichts. Glück hatte der SVU als ein Freistoß von Berneck-Zwerenberg nur die Latte streifte. Als alle schon mit einem leistungsgerechten Unentschieden gerechnet haben, gelang der Spielvereinigung in der Schlussminute der Siegtreffer zum 2:1-Endstand.

Frauen – Landesliga 2

Montag, 31. März 2014

Steidle-Elf wartet weiter auf ersten Saison-Dreier

SV Unterdigisheim ? SV Eutingen 1:2 (0:1)

Der SVU blieb auch im vierten Spiel in Folge sieglos und setzte mit einer 1:2-Niederlage am vergangen Sonntag gegen den SV Eutingen seine Negativserie fort.
Das Team von Trainer Dieter Steidle begann mutig und setzte die Gäste bereits früh im Spielaufbau unter Druck. Trotz aller Mühe fehlte der letzte Pass und die Durchschlagskraft in der Offensive. Besser machte es der SV Eutingen, die mit ihrem ersten gefährlichen Angriff in der 31. Spielminute die 0:1-Führung erzielten. So ging es dann auch in die Pause.
Der Start in die zweite Hälfte der Partie hatte sich die Mannschaft von SVU-Coach Dieter Steidle anders vorgestellt. Nur eine Minute nach dem Wiederanpfiff fing sich die Heimelf nach einer Unachtsamkeit in der Hintermannschaft das 0:2 ein. Nach einem Foulspiel an Dunja Freudenmann zeigte der Schiedsrichter auf den Elfmeterpunkt. Den fälligen Strafstoß verwandelte Larissa Wäsche in der 57. Minute souverän zum 1:2. Dabei blieb es auch am Ende; der SVU versuchte in der Schlussphase zwar noch einmal alles um den Ausgleichstreffer zu erzielen, doch die Gäste retteten den knappen Vorsprung über die Zeit.

Frauen – Landesliga 2

Montag, 24. März 2014

SVU weiter sieglos

SC Neubulach ? SV Unterdigisheim 3:2 (2:1)

Ohne Punkte mussten die Unterdigisheimer Landesliga-Kickerinnen die Heimreise vom Gastspiel beim SC Neubulach antreten. Das erste Auswärtsspiel der Rückrunde wurde mit 3:2 verloren.
Neubulach erwischte einen Start nach Maß und ging bereits in der 8. Spielminute mit 1:0 in Führung. Der SVU indes spielte sehr unkonzentriert und war im Spielaufbau ideenlos. So dauerte es bis zur 42. Spielminute, als Larissa Wäschle eine Unstimmigkeit der Gastgeberinnen mit dem 1:1-Ausgleich bestrafte. Doch die Freude über den Ausgleich währte nicht lange. Im direkten Gegenzug erzielte Neubulach nach einer Ecke den erneuten Führungstreffer zum 2:1, was gleichzeitig auch der Pausenstand war.
Für die zweite Halbzeit hatte sich die Steidle-Elf viel vorgenommen, wurde aber in der 47. Minute mit dem 3:1 eiskalt erwischt. Neubulach blieb über die Außenbahnen stets gefährlich und erarbeitet sich ein leichtes Übergewicht. Als dann in der 63. Spielminute Katharina Maurovich mit einem sehenswerten Freistoß den 3:2-Anschlusstreffer erzielte, keimte beim SVU wieder etwas Hoffnung auf. In der Schlussphase des Spiels verstärkte der SVU zwar seine Angriffsbemühungen, zählbares sprang am Ende für das Team von Trainer Dieter Steidle allerdings nicht heraus.