Archiv für September 2009

Frauen – Regionenliga 5

Montag, 28. September 2009

SVU ? SV Spaichingen 7:2 (6:0)

Durch einen auch in der Höhe verdienten 7:2-Heimsieg gegen den SV Spaichingen sicherten sich die Frauen des SVU drei Zähler.
Unterdigisheim begann stark und druckvoll. Die Gäste, die vor der Saison die Spielgemeinschaft mit den Spfr. Trossingen beendet haben, waren von Beginn an unterlegen. Bereits nach zehn Minuten erzielte Spielführerin Manuela Mayer den 1:0-Führungstreffer. Nur kurze Zeit später erhöhte Nadja Teufel nach einer Flanke von rechts zum 2:0. Durch ein Eigentor stand es nach fünfzehn Minuten 3:0. Doch damit nicht genug: In der 39. Spielminute erzielte Cindy Boss nach schöner Vorarbeit von Yvonne Scheer ihren ersten Saisontreffer zum 4:0. Das 5:0 steuerte wiederum der SV Spaichingen bei, bevor erneut Manuela Mayer nach herrlichem Zuspiel von Alina Beck ihre gute Leistung mit dem 6:0 krönte. Schon zur Halbzeit war das Spiel damit gelaufen. Spaichingen konnte dem hohen Tempo und der spielerischen Stärke des SVU nichts entgegensetzen. Die zweite Spielhälfte begann ebenso rasant wie die erste. Fünf Minuten nach dem Wechsel konnte der Gästetorwart die bis dahin gut aufspielende Alina Beck nur durch ein Foulspiel bremsen und der Schiedsrichter entschied auf Strafstoß, den Nadja Teufel zum 7:0 verwandelte. Unterdigisheim steckte dann deutlich zurück und der SV Spaichingen war um Ergebniskosmetik bemüht, die ihm auch in Ansätzen gelang. Den Schlusspunkt dieser relativ einseitigen Partie setzten die Gäste mit den Toren zum 7:1 und 7:2.
Am nächsten Sonntag reist die Steidle-Elf zum Tabellennachbarn nach Tuttlingen. Auch Tuttlingen konnte wie der SVU bisher zwei Siege aus zwei Partien verbuchen. Hinzu kommt, dass Tuttlingen einen Großteil der aufgelösten Mannschaft der Spfr. Trossingen übernommen hat. Damit wartet wohl der erste echte Prüfstein auf das Team von Dieter Steidle.

Herren – Kreisliga A1

Montag, 28. September 2009

FV Meßstetten ? SVU 2:1 (0:0)

Im Lokalderby gegen den Bezirksliga-Absteiger aus Meßstetten zeigte unsere Mannschaft ein gutes Spiel und war mit dem Gegner über die gesamte Spielzeit hinweg auf Augenhöhe. In der ersten Hälfte konnte sich keine der beiden Mannschaften eine Überlegenheit sichern. Die Angriffsbemühungen des Gastgebers blieben aufgrund einer sehr sicher stehenden SVU-Hintermannschaft um den souverän agierenden Libero Thomas Schlegel meist ungefährlich und unsere Mannschaft konnte ihrerseits die Meßstetter Abwehr ein ums andere Mal in Bedrängnis bringen. Nach dem Seitenwechsel bot sich den zahlreichen Zuschauern das gleiche Bild, allerdings ging der FVM in der 55. Minute mit 1:0 in Führung. Unser Team zeigte sich danach keineswegs geschockt und konnte bereits in der 60. Minute nach einem schönen Spielzug über die linke Seite durch ein Tor von Martin Nudischer verdient ausgleichen. Dieses Ergebnis hatte jedoch nicht allzu lange Bestand, da der Gastgeber in der 66. Minute nach einem Freistoß wieder in Führung gehen konnte. Nach diesem erneuten Rückstand versuchte unser Team noch einmal alles und war nun die deutlich überlegene Mannschaft, konnte daraus aber nichts Zählbares mehr herausholen. So blieb es beim äußerst glücklichen Sieg für die Gastgeber.

Türkspor Winterlingen ? SVU 1:1 (0:0)
Ein ausgeglichenes Spiel sahen die mitgereisten Zuschauer in Winterlingen. Der Gastgeber zeigte sich gewohnt spielstark und konnte sich bereits in der Anfangsphase ein leichtes Übergewicht im Mittelfeld erkämpfen. Die quirligen Spieler von Türkspor stellten unsere Hintermannschaft ein ums andere Mal vor Probleme. Im Laufe der ersten Hälfte kam der SVU dann etwas besser ins Spiel und tauchte seinerseits einige Male gefährlich vor dem Tor des Gastgebers auf, blieb im Abschluss aber glücklos. So ging es mit 0:0 in die Pause. Nach dem Seitenwechsel neutralisierten sich beide Teams weitgehend, sodass richtige Torraumszenen ausblieben. So war es wie so oft und eine Standardsituation brachte das erste Tor des Spiels als ein Freistoß eines Winterlinger Spielers in der 60. Minute vom Pfosten abprallte und ein gegnerischer Stürmer zum 1:0 für den Gastgeber abstauben konnte. Die Antwort unserer Mannschaft ließ allerdings nicht lange auf sich warten und bereits in der 65. Minute konnte Dietmar Siber mit einem direkt verwandelten Freistoß zum 1:1 ausgleichen. In der Folge hatten beide Mannschaften Gelegenheiten die Führung zu erzielen. Unser Team konnte sich dabei bis zum Schluss die besseren Torchancen erarbeiten, aber ein weiterer Treffer sollte nicht mehr gelingen. So blieb es bei einem alles in allem leistungsgerechten Unentschieden.

Herren – Kreisliga A1

Montag, 21. September 2009

SVU ? SV Dotternhausen 2 2:4 (0:1)

Im dritten Spiel der Saison musste unsere Mannschaft eine vermeidbare Heim-niederlage hinnehmen. Der SVU war von Beginn an feldüberlegen und konnte sich in den ersten Minuten bereits einige gute Tormöglichkeiten erarbeiten, die aber alle ungenutzt blieben. So kam es wie es kommen musste und die Gäste gingen in der 17. Spielminute nach einem Eckball mit 0:1 in Führung. Danach zeigte sich der SVU wenig geschockt und erarbeitete sich weiterhin gute Einschussmöglichkeiten, allerdings wollte unserem Team auch in dieser Phase kein Treffer gelingen. Unmittelbar nach dem Seitenwechsel zeigten die Gäste ihre ganze Effektivität und bauten ihre Führung mit ihren ersten beiden Torschüssen auf 0:3 aus. Das Spiel schien gelaufen, aber unsere Mannschaft gab nicht auf und drückte nun mit aller Macht auf den Anschlusstreffer. In der 70. Minute verwandelte schließlich Dietmar Siber einen Foulelfmeter zum längst überfälligen 1:3. In der Folge warf der SVU alles nach vorne und schnürte den Gegner in der eigenen Hälfte ein. Das Tor fiel allerdings wieder auf der anderen Seite und die Gäste stellten in der 85. Minute nach einem Konter den alten Abstand wieder her. Kurz vor Schluss wurde unserer Mannschaft ein weiterer Elfmeter zugesprochen, den erneut Dietmar Siber sicher zum 2:4 Endstand verwandelte.

SVU ? SV Rosenfeld 1:6 (1:2)

Für unser Team war an diesem Tag gegen den Tabellenführer aus Rosenfeld nichts zu holen. Die erste Hälfte verlief überwiegend ausgeglichen. Der SVU stand tief und die Gäste machten das Spiel, konnten sich aber in der Anfangsphase aufgrund einer guten Defensivleistung unserer Mannschaft kaum Torchancen erspielen. Der SVU dagegen tauchte in dieser Phase immer wieder gefährlich vor dem gegnerischen Gehäuse auf. In der 25. Minute ging unser Team sogar in Führung, als Dieter Gscheidle nach einem Konter dem gegnerischen Torwart keine Chance ließ und zum 1:0 einnetzte. Die Antwort der Gäste ließ allerdings nicht lange auf sich warten, denn bereits in der 33. Spielminute fiel der Ausgleich nach einem direkt verwandelten Freistoß und nur weitere 5 Minuten später gingen die Gäste nach einem Eckball mit 1:2 in Führung. Nach dem Seitenwechsel bot sich den Zuschauern dann ein anderes Bild. Der SV Rosenfeld drehte ganz groß auf und unsere Mannschaft konnte dem Angriffswirbel der Gäste nichts mehr entgegensetzen. Bereits in der 48. Minute fiel das 1:3 und spätestens nach dem Treffer zum 1:4 in der 65. Minute war das Spiel endgültig entschieden. In der 78. bzw. der 90. Minute fielen schließlich noch die Tore zum 1:6-Endstand. Ein aufgrund der zweiten Halbzeit hoch verdienter Sieg für die Gäste.

Frauenmannschaft – Regionenliga 5

Montag, 14. September 2009

SVU landet ersten Saisondreier!
SGM Frohnstetten/Storzingen ? SVU 1:4 (1:1)
Im ersten Rundenspiel beim Aufsteiger SGM SV Frohnstetten/ SV Storzingen siegte die Mannschaft von Trainer Dieter Steidle standesgemäß mit 1:4. Bereits von Beginn an sollte sich zeigen, wer in dieser Partie als Sieger vom Platz gehen würde. Der SVU zeigte sich überlegen und dominierte das Spiel, der Gegner stand tief und versuchte, über Konter zum Erfolg zu kommen. Nach zwanzig Minuten erzielte Yvonne Wäschle das wichtige erste Tor zur 0:1-Führung, die allerdings nicht lange Bestand haben sollte. Mit 1:1 wurden die Seiten gewechselt. In der zweiten Hälfte mussten die Gegnerinnen dann der konditionellen und spielerischen Überlegenheit der Steidle-Elf Tribut zollen. Katharina Maurovich, die zur neuen Saison vom SV Bärenthal zurückgekehrt ist, krönte ihre überzeugende Leistung mit den Treffern zum 1:2 und 1:3. Nachdem Katrin Messner ihr Team in der Folge durch einige gute Paraden vor dem Anschlusstreffer bewahrte, war es wiederum Goalgetterin Yvonne Wäschle vorbehalten, mit dem 1:4 den Schlusspunkt unter eine gelungene Saisonpremiere zu setzten.
Nächste Woche sind die SVU-Frauen spielfrei, eine Woche darauf empfängt die Mannschaft um Manuela Mayer, Daniela Potocki und Alina Beck den SV Spaichingen.

Herren – Kreisliga A

Montag, 14. September 2009

SV Erlaheim ? SVU 7:1 (5:1)
Eine herbe Schlappe kassierte der SVU im ersten Auswärtsspiel der neuen Saison. Unser Team fuhr stark gehandicapt nach Erlaheim, denn urlaubs- und verletzungsbedingt musste man gleich 7 Akteure ersetzen. Lediglich während der ersten 10 Minuten konnte man dem Gegner Paroli bieten. In der 5. Spielminute ging der SVU durch einen Treffer von Dieter Gscheidle sogar mit 1:0 in Führung. Doch der Ausgleichstreffer für Erlaheim folgte schon in der 10. Spielminute. Danach waren die Gastgeber in allen Belangen überlegen und schossen bis zur Pause eine hohe 5:1 Führung heraus. In der zweiten Hälfte konnte unser Team etwas besser dagegen halten, doch Erlaheim konnte noch durch einen Freistoß und einen Elfmeter auf 7:1 erhöhen. Leider hatte unsere Elf an diesem Tag kein Kreisliga A ? Format!

Frauenmannschaft – Bezirkspokal

Montag, 14. September 2009

SGM Frittlingen/Wilflingen – SV Unterdigisheim 0:13 (0:9)
In der ersten Runde konnte man sich gegen die SGM problemlos durchsetzen. Von Anfang an war man dem Gegner in allen Belangen überlegen. Nadja Teufel eröffnete durch einen Elfmeter in der 12. Minute das Torfestival. Bis zur Halbzeit lag man deutlich mit 0:9 vorne und im zweiten Spielabschnitt konnte man noch vier weitere Tore nachlegen. Zu erwähnen wäre noch, dass mit Tatjana Wäschle und Sabrina Boss zwei B-Juniorinnen zu ihrem ersten Pflichtspiel für die Frauenmannschaft kamen und ihre Sache sehr gut machten.
Die Tore für den SVU erzielten: Alina Beck 4 / Nadja Teufel 3 / Cindy Boss und Yvonne Scheer je 2 / Michaela Käpple und Sabrina Boss je 1

Frauenmannschaft – WfV-Verbandspokal

Dienstag, 1. September 2009

Pokalsieg nach furioser Aufholjagd!
SV Unterdigisheim ? SV Gomadingen 6:5 (2:2)
Eine außergewöhnliche Begegnung sahen die zahlreichen Zuschauer im WFV-Verbandspokalspiel gegen den SV Gomadingen. Die favorisierten Gäste gingen bereits nach 5 Minuten mit 0:1 in Front. Doch der SVU zeigte sich keinesfalls geschockt und glich schon in der 18. Minute durch Alina Beck zum 1:1 aus. In der ausgeglichenen Partie ging der SV Gomadingen in der 32. Minute erneut mit 1:2 in Führung. Danach erspielte sich unser Team mehrere gute Torchancen, konnte diese aber zunächst nicht nutzen. Erst in der 44. Minute gelang Nadja Teufel der längst überfällige Ausgleichstreffer zum 2:2 Pausenstand. Nach dem Seitenwechsel waren zunächst die Gäste die tonangebende Mannschaft. Durch Treffer in der 55., 60. und 65. Minute zog der Landesligist zwischenzeitlich auf 2:5 davon. Das Spiel schien eigentlich entschieden, doch unsere Frauen zeigten eine tolle Moral und starteten in der Schlussphase eine unglaubliche Aufholjagd. In der 67. Minute fiel zuerst der 3:5 Anschlusstreffer durch Daniela Potocki, dann in der 70. Minute erzielte Nadja Teufel das Tor zum 4:5. Angefeuert vom tollen Publikum drückte der SVU nun auf den Ausgleich. In der 80. Minute gelang Alina Beck tatsächlich der Treffer zum 5:5. Als man schon mit einer Entscheidung durch Elfmeterschießen rechnete, unterlief den Gästen in der 90. Minute noch ein Eigentor und die kleine Pokalsensation war perfekt. Der SVU steht in der 2. Runde des WFV-Pokals!

Herren – Kreisliga A1:

Dienstag, 1. September 2009

Herrenmannschaft: Kreisliga A 1:
SV Unterdigisheim ? FC Winterlingen 2 1:3 (0:2)
Zu Beginn der neuen Kreisliga A – Saison musste unser Team eine unnötige Heimniederlage einstecken. Die Gäste aus Winterlingen stellten im ersten Spielabschnitt die bessere Elf und brachten unsere Defensivabteilung schon früh einige Male arg in Bedrängnis. In der 16. Minute fiel nach einem unnötigen Ballverlust im Mittelfeld und einem Stellungsfehler auf unserer linken Abwehrseite der nicht überraschende Treffer zum 0:1. In der 18. Minute ging ein schöner Schuss von Kapitän Michael Mayer nur knapp am FC-Gehäuse vorbei. Doch danach war unser Angriffsspiel zumeist ideenlos und unpräzise, so dass man sich kaum zwingende Torchancen erspielen konnte. Wesentlich entschlossener präsentierten sich die Gäste, die in der 42. Minute wiederum über ihre rechte Angriffsseite zum 2:0 Pausenstand kamen. Nach dem Seitenwechsel kam unser Team stark verbessert aus der Kabine. Gleich in der 47. Minute ging ein Schuss von Martin Nudischer nach schönem Spielzug knapp am Tor vorbei. In der 70. Minute köpfte Michael Mayer nach Freistoß den längst überfälligen Treffer zum 1:2. Danach drückte der SVU mit aller Macht auf den Ausgleich, hatte aber mehrmals Pech im Abschluss. Leider verweigerte der Schiedsrichter dem SVU auch einen klaren Elfmeter, indem er das Foulspiel außerhalb des Strafraumes legte. In der Schlussphase warf der SVU alles nach vorne, wurde beim Treffer zum 1:3 Endstand in der 89. Minute aber klassisch ausgekontert.