Archiv für Oktober 2009

Frauen – Regionenliga 5

Sonntag, 25. Oktober 2009

SVU-Damen mit erneutem Rückschlag

SV Unterdigisheim ? TSV Stetten/Hechingen 2:3 (0:0)

Gegen eine völlig unterlegene Mannschaft aus Stetten/Hechingen kassierte die Elf von Trainer Dieter Steidle zuhause eine höchst bittere 2:3-Niederlage.
Der SVU begann druckvoll und schnürte den Gegner in seiner Hälfte fest, die sich bietenden Chancen wurden jedoch nicht genutzt. Wie zuletzt war die Mannschaft stark ersatzgeschwächt, so feierte Sabrina Boss ihr Debüt von Anfang an und machte ihre Sache über neunzig Minuten sehr gut. Die Gäste hatten bis dato keine Möglichkeiten, dem SVU wurde zudem ein Tor wegen vermeintlicher Abseitsstellung aberkannt. In Hälfte zwei wendete sich das Blatt. Aus drei vollkommen harmlosen Situationen der Hechinger resultierten drei Tore, stark begünstigt durch leichtsinnige Fehler des SVU. Die Mannschaft um Spielführerin Manuela Mayer kämpfte sich jedoch durch Tore von Nadja Teufel (75. Minute) und Alina Beck (83. Minute) zwar noch auf ein 2:3 heran, zu mehr reichte es gegen einen wesentlich schwächeren und bereits durch eine Rote Karte dezimierten Gegner allerdings nicht. Ein Freistoß von Katharina Maurovich fand zudem zwei Minuten vor dem Ende nur den Weg ans Gebälk. Latte rettet am Ende für Stetten/Hechingen.
Nächste Woche kann man sich dann schon wieder auf etwas gefasst machen. Mit dem FC Erpfingen/Willmandingen wartet ein dicker Brocken, der nach vier Spielen vier Siege für sich verbuchen konnte. Mit der richtigen Einstellung und einer kompakten Mannschaftsleistung ist aber auch in Erpfingen/Willmandingen Zählbares im Bereich des Möglichen.

Herren – Kreisliga A1

Sonntag, 25. Oktober 2009

FC 07 Albstadt 2 ? SV Unterdigisheim 7:1 (2:1)

Im Spiel gegen den Tabellenführer aus Albstadt war für unsere Mannschaft an diesem Tag nichts zu holen. Die vor allem in der Offensive spielerisch starken Gastgeber waren in der Anfangsphase die tonangebende Mannschaft und erzielten bereits in der 2. Spielminute die 1:0 Führung. Nur weitere drei Minuten später fiel sogar das 2:0 und der Fehlstart für den SVU war perfekt. Nach diesen beiden ?Blitzgegentoren? fing sich unsere Mannschaft, kam immer besser ins Spiel und konnte sich nun auch selbst Torchancen erspielen, die zunächst aber ungenutzt blieben. Es dauerte bis zur 35. Minute ehe der SVU für seine Mühen belohnt wurde, als Dietmar Siber im gegnerischen Strafraum nur durch ein Foul zu stoppen war und Spielführer Michael Mayer den fälligen Elfmeter sicher zum zu diesem Zeitpunkt verdienten 2:1 verwandelte. Mit diesem Ergebnis ging es dann in die Pause. Nach dem Seitenwechsel fand unsere Mannschaft nicht mehr richtig ins Spiel und die Spieler des FC 07 nutzten dies gnadenlos aus, indem sie in nur 12 Minuten vier Tore erzielten. Nach 57 Minuten stand es also 6:1 für den Gastgeber. Das Spiel war gelaufen und plätscherte nun nur noch dahin. Der FC 07 verwaltete die sichere Führung und der SVU war nur noch bemüht noch Schlimmeres zu verhindern. In der 90. Minute fiel schließlich noch der Treffer zum 7:1 Endstand. Alles in allem war es ein verdienter Sieg für den Tabellenführer, wenn er auch etwas zu hoch ausfiel.
Am kommenden Sonntag gastiert die Spvgg. Truchtelfingen auf dem Sportplatz ?Buch?. Dies ist bereits ein Endspiel um den Klassenerhalt und die Begegnungen mit der Spvgg. waren stets hart umkämpft und emotional. In diesem äußerst wichtigen Spiel hofft die Mannschaft auf eine zahlreiche Unterstützung.

Frauen – Regionenliga 5

Montag, 19. Oktober 2009

SVU siegt in Rottweil

FV 08 Rottweil ? SVU 1:3 (1:3)
Gegen den direkten Tabellennachbarn aus Rottweil reichten dem SV Unterdigisheim auf ungewohntem Kunstrasen zehn starke Minuten, um einen verdienten 1:3-Sieg einzufahren.
Der SVU bestimmte das Spiel von Beginn an, vergab aber einige aussichtsreiche Tormöglichkeiten. Den besseren Start erwischte dennoch der FV 08 Rottweil, der nach zwanzig Minuten das erste Tor erzielte. Nach einer Unachtsamkeit der SVU-Defensive gingen die Hausherren mit 1:0 in Führung. Danach konnte der FV 08 jedoch keinen nennenswerten Chancen mehr verbuchen. Unterdigisheim drängte auf den Ausgleich und wurde beizeiten belohnt. Mit drei Toren binnen zehn Minuten stellte der SVU die Weichen auf Sieg. In der 35. Spielminute wurde Nadja Teufel von Alina Beck bedient und glich durch einen schönen Heber zum längst überfälligen 1:1 aus. Durch zwei weitere Tore entschied das Team von Trainer Dieter Steidle noch vor der Halbzeitpause die Partie. Nur drei Minuten nach dem Ausgleich gelang Manuela Mayer durch eine Direktabnahme nach einem Eckball von Katharina Maurovich die 1:2-Führung. Mit dem 1:3 in der 45. Spielminute sorgte Alina Beck schließlich für den Endstand. Rottweil konnte in Hälfte zwei die SVU-Führung nicht mehr ernsthaft in Gefahr bringen. Ein strammer Schuss von Katharina Maurovich traf in der 80. Spielminute nur die Querlatte und somit blieb?s beim verdienten Auswärtssieg für die Damen aus Unterdigisheim.
Am kommenden Samstag ist mit dem TSV Stetten/Hechingen ein sehr unangenehmer Gegner zu Gast auf dem Sportplatz Buch. Mit sieben Punkten aus vier Spielen platziert sich der TSV im Mittelfeld der Tabelle. Wie in der vergangenen Saison ist im Zollern-Derby der Regionenliga 5 sicherlich mit einem spannenden, sehr körperbetonten und torreichen Spiel zu rechnen. Auf viele Zuschauer freuen sich die Damen vom SVU sowie auch die B-Juniorinnen, die das Vorspiel gegen den FC Römerstein 05 bestreiten.

Das nächste Spiel:

Samstag, 24.10.09:
SVU – TSV Stetten/Hch.
Spielbeginn: 17.00 Uhr ? Sportplatz ?Buch?

Frauen – Regionenliga 5

Montag, 12. Oktober 2009

Mageres SVU-Heimremis gegen Hopfau
SVU ? SV Hopfau 1:1 (0:0)

Trotz einer Leistungssteigerung im Vergleich zur letzten Partie kam der SV Unterdigisheim gegen den SV Hopfau nicht über ein 1:1 hinaus.
Für den SVU war nach der Leistung in Tuttlingen Wiedergutmachung angesagt. Die Mannschaft von Trainer Dieter Steidle war von Anfang an bemüht, sich auf dem schweren und rutschigen Untergrund kämpferische und auch spielerische Vorteile zu erarbeiten. Man agierte gefällig und erarbeitete sich viele Torchancen, nutze aber die Überlegenheit nicht aus. Die SVU-Offensive um Alina Beck und Nadja Teufel scheiterte ein ums andere Mal an der Hopfauer Hintermannschaft. Auch der SVU stand hinten sicher, mit 0:0 ging?s folglich in die Kabinen. Nach dem Seitenwechsel meldete sich der SV Hopfau zu Wort. Bereits durch den zweiten richtigen Angriff wurde die inkonsequente Chancenverwertung des SVU zehn Minuten nach dem Wechsel durch das Hopfauer 0:1 bestraft. Der SVU zeigte sich durch den Gegentreffer aber nicht geschockt und spielte weiter nach vorn und kam zu guten Möglichkeiten. Dies wurde schließlich in der 75. Spielminute belohnt. Nachdem sich Katharina Maurovich über rechts gut durchsetzte, bediente sie mit einer herrlichen Flanke Nadja Teufel, die per Kopf den 1:1-Ausgleich erzielte. Dabei blieb?s letztlich auch nach 90 Minuten. Fazit: Zwei Punkte verschenkt, obwohl man angesichts der gefährlichen Hopfauer Angriffe am Ende noch über das eine Pünktchen froh sein muss.
Am nächsten Sonntag trifft die Mannschaft um Spielführerin Manuela Mayer auf den direkten Tabellennachbarn aus Rottweil. Die Duelle gegen die Kreisstädter waren seit jeher intensiv und hart umkämpft. Mit einem engen Ausgang ist auch diesmal zu rechnen, hoffentlich mit dem besseren Ende für den SVU, der seinen Sonntag-Mittags-Kaffee mit drei Punkten versüßen möchte.

Das nächste Spiel:

Sonntag, 18.10.09:
FV 08 Rottweil ? SVU Spielbeginn: 10.30 Uhr

Herren – Kreisliga A1

Montag, 12. Oktober 2009

FC Pfeffingen ? SVU 4:3 (2:0)

Beim Tabellenzweiten aus Pfeffingen zeigte unsere Mannschaft eine gute Leistung. Die erste Hälfte verlief ausgeglichen und der SVU ließ die Gastgeber kaum ins Spiel kommen. Diese waren meist nur durch Standardsituationen gefährlich und eine solche war es auch, die den FCP in Führung brachte als ein Pfeffinger Stürmer in der 25. Minute nach einem Eckball goldrichtig stand und zum 1:0 einköpfte. In der 43. Minute erhöhte der Gastgeber nach einer unübersichtlichen Situation im SVU-Strafraum sogar auf 2:0. Mit diesem Ergebnis ging es dann in die Pause. Nach dem Seitenwechsel kam es für den SVU zunächst ganz bitter, da der Gastgeber bereits in der 47. Minute durch einen direkt verwandelten Freistoß das 3:0 erzielte. Das Spiel schien nun bereits entschieden, doch unsere Mannschaft zeigte Moral und wurde in der 60. Minute dafür belohnt, als Damian Kosch dem gegnerischen Torwart mit einem schönen Schuss keine Chance ließ. Die Freude hielt jedoch nicht lange, da der FC Pfeffingen nur fünf Minuten später durch einen Elfmeter den alten Abstand wieder herstellen konnte. Nur weitere zwei Minuten später markierte allerdings Dietmar Siber mit einem direkt verwandelten Freistoß das 4:2. Danach war unsere Mannschaft drückend überlegen und kam in der 76. Minute durch einen schönen Kopfball von Dietmar Siber zum 4:3. Nach diesem Anschlusstor gab unsere Mannschaft noch einmal alles und hatte noch zwei Pfosten- und einen Lattentreffer zu verbuchen. Ein weiteres Tor gelang aber nicht mehr. Das Glück war in diesem Spiel nicht auf unserer Seite, denn ein Punkt wäre mehr als verdient gewesen.

Frauen – Regionenliga

Donnerstag, 8. Oktober 2009

Erfolgloser SVU-Ausflug nach Tuttlingen

SC 04 Tuttlingen ? SV Unterdigisheim 2:0 (2:0)
Nichts zu holen gab es für die Frauen vom SVU beim Gastspiel am Sonntagmorgen in Tuttlingen. Mit einem 2:0 musste die Elf von Dieter Steidle ihre erste Saisonniederlage gegen den Aufsteiger SC 04 Tuttlingen hinnehmen.
Der SVU hatte sich für diese Partie viel vorgenommen, jedoch tat man sich auf dem ungewohnten Tuttlinger Kunstrasen schwer und fand nicht richtig ins Spiel. Laufbereitschaft und vor allem die spielerische Stärke aus den letzten Spielen ließ der SVU an diesem Sonntag vermissen. Durch einen Freistoßtreffer in der 35. Spielminute ging der SC 04 Tuttlingen mit 1:0 in Führung und erhöhte in der 42. Spielminute zum 2:0. Der SVU versuchte in der zweiten Spielhälfte das Spiel an sich zu reißen und sich Torchancen zu erarbeiten, allerdings ohne Erfolg. Die Gastgeberinnen aus Tuttlingen standen tief und machten so dem SVU das Leben schwer. Bis zum Ende fand man gegen die keineswegs übermächtigen Gegner kein Rezept. Da passte es an diesem Tag auch ins Bild, dass die letzte Chance auf einen Treffer durch einen vergebenen Foulelfmeter in der 91. Spielminute ungenutzt blieb.
Am kommenden Samstag wartet mit Neu-Tabellenführer SV Hopfau der nächste schwere Brocken. Die Mannschaft aus dem Sulzer Teilort wird dem SVU alles abverlangen und wie gewohnt sehr körperbetont spielen. Mit der Unterstützung der Fans im Rücken möchten die Frauen vom SVU die Punkte aber in Unterdigisheim behalten. Eine so pomadige Leistung wie in Tuttlingen wird hierfür sicher nicht ausreichen. Die Runde ist noch jung, dennoch sollte man den Kontakt zur Spitze halten, um einen Alleingang von Erpfingen/Willmandingen oder Hopfau zu verhindern.

Herren – Kreisliga A1

Donnerstag, 8. Oktober 2009

SVU ? SV Tieringen 0:8 (0:3)
Unser Team erwischte gegen den Lokalrivalen aus Tieringen einen rabenschwarzen Tag. Der SVU war von Beginn an die klar schlechtere Mannschaft und hatte dem SV Tieringen über die gesamte Spielzeit hinweg nichts entgegenzusetzen. Bereits in der 8. Spielminute gingen die Gäste mit 0:1 in Führung und leiteten damit die Niederlage für unsere Mannschaft schon früh ein. Der SVT blieb spielbestimmend und hielt den Druck auf das SVU-Gehäuse aufrecht. Folgerichtig fielen in der 25. und der 45. Minute die beiden Tore zum 0:3 Pausenstand. Das Spiel war entschieden und nach dem Seitenwechsel änderte sich nichts. Der SVT kombinierte mit der sicheren Führung im Rücken immer besser und unserer Mannschaft blieb meist nur die Zuschauerrolle. So fielen in den zweiten 45 Minuten die weiteren Tore in regelmäßigen Abständen, bis schließlich der gut leitende Schiedsrichter die 0:8 Heimniederlage für den SVU mit dem Schlusspfiff endgültig besiegelte.