Archiv für April 2010

Frauen – Regionenliga 5

Montag, 26. April 2010

SVU-Damen mit überzeugendem Heimsieg

SV Unterdigisheim ? FV 08 Rottweil 6:2 (4:1)

Sehr alt sahen die Frauen der ältesten Stadt Baden-Württembergs in Unterdigisheim aus: mit 6:2 wurde Rottweil nach Hause geschickt. Die Steidle-Elf festigt damit Tabellenplatz drei.
Die SVU-Damen legten los wie die Feuerwehr: Ehe die deutlich unterlegenen Rottweilerinnen wussten, wie ihnen geschah, waren die Weichen auf Sieg gestellt. Den Torreigen eröffnete Nadja Teufel nach einer Viertelstunde, nur drei Minuten später erhöhte Manuela Mayer auf 2:0. In der 23. Minute durchbrach wiederum Nadja Teufel die Rottweiler Viererkette zum 3:0, ehe sie nach einem Eckball das Ergebnis auf 4:0 schraubte und damit ihren Dreierpack vollmachte. Die Partie war also nach einer halben Stunde de facto in trockenen Tüchern, daran änderte auch das 4:1 kurz vor der Pause nichts. Unterdigisheim blieb auch nach der Pause klar spielbestimmend. Zehn Minuten nach dem Wechsel traf Yvonne Scheer zum 5:1. Die Gäste durften nach einer Stunde Spielzeit noch den zweiten Ehrentreffer erzielen, bevor Katharina Maurovich mit einem direkt verwandelten Freistoß den würdigen Schlusspunkt setzte, der das halbe Dutzend SVU-Tore komplettierte. Das Team von Dieter Steidle will in der Rückrunde weiterhin ungeschlagen bleiben und hofft daher, die erfolgreiche Rückrunde auch in Stetten/Hechingen fortsetzen zu können. Im Zollern-Derby wartet mit dem TSV Stetten/Hechingen allerdings ein sehr unangenehmer Gegner und ein sehr schiefer Platz auf die SVU-Damen. Mit einem engen Ausgang ist zu rechnen.

Herren – Kreisliga A1

Montag, 26. April 2010

SVU ? FC Pfeffingen 2:4 (2:2)

Der SVU zeigte gegen den Tabellendritten aus Pfeffingen eine ansprechende Leistung, stand am Ende aber wieder einmal mit leeren Händen da. In der 10. Spielminute konnte sich Dieter Gscheidle schön im FC-Strafraum durchsetzen und traf aus kurzer Entfernung zur 1:0 Führung. Doch die offensivstarken Gäste setzten nach und kamen bereits in der 15. Spielminute nach einem Flankenball zum 1:1 Ausgleich. In der 20. Spielminute tauchte dann ein Gästestürmer frei vor SVU-Keeper Christian Hausding auf und verwertete gekonnt zur 1:2 Führung. Unser Team erspielte sich danach einige gute Torchancen und kam in der 35. Spielminute durch einen verwandelten Foulelfmeter des stark spielenden Dietmar Siber zum verdienten 2:2 Ausgleich. Auch nach dem Seitenwechsel sahen die Zuschauer ein gutes und ausgeglichenes Spiel, in dem unser Team etwas Pech im Torabschluss hatte. Deutlich effektiver spielte der FC Pfeffingen, der in der 85. Spielminute eine seiner wenigen Torchancen im zweiten Spielabschnitt eiskalt ausnutzte und mit 2:3 in Führung ging. Unsere Mannschaft warf nun alles nach vorne, wurde in der 90. Spielminute aber klassisch ausgekontert und mit dem Treffer zum 2:4 Endstand bestraft.

FC Winterlingen 2 ? SVU 2:3 (2:1)

Im Nachholspiel beim FC Winterlingen 2 sahen die Zuschauer eine schwache Leistung beider Teams. Zunächst gingen die Gastgeber in der 12. Spielminute durch einen direkten Freistoß mit 1:0 in Front. In der 20. Spielminute kam der SVU nach einem Eigentor der Gastgeber zum 1:1 Ausgleich. Doch dem FC gelang noch vor der Halbzeitpause per Elfmeter die erneute Führung zum 2:1. Auch nach der Halbzeitpause blieb die Begegnung sehr zerfahren und niveauarm. In der 70. Spielminute gelang Jens Wäschle im Anschluss an einen Freistoß der wichtige 2:2 Ausgleichstreffer. In der Schlussphase spielten die Gastgeber nach Platzverweis in Unterzahl, Dieter Gscheidle nutzte dies in der 80. Spielminute nach Zuspiel von Florian Mayer mit dem 3:2 Siegtreffer aus. Ein enorm wichtiger Auswärtserfolg bei einem direkten Mitabstiegskonkurrenten!

Das nächste Spiel:

Sonntag, 02.05.10
TG Schömberg ? SVU
Spielbeginn: 15.00 Uhr

Nachholspiel:
Donnerstag, 06.05.10
SVU ? Türkspor Winterlingen
Spielbeginn: 18.30 Uhr ? Sportplatz ?Buch?

Herren – Kreisliga A1

Montag, 19. April 2010

SV Tieringen ? SVU 2:1 (0:0)

Beim Lokalrivalen aus Tieringen zeigte unsere Mannschaft eine gute Leistung und war einer kleinen Sensation ganz nah. In der ersten Hälfte machte der SVU die Räume für die spielstarken Gastgeber sehr eng. Dadurch gelang es den Spielfluss des SV Tieringen zu stören, sodass dieser nicht ins Spiel kommen konnte. Der SVU stand in der ersten Hälfte also sehr sicher in der Defensive und tauchte seinerseits des Öfteren gefährlich vor dem gegnerischen Gehäuse auf. Nach dem Seitenwechsel bot sich den Zuschauern zunächst das gleiche Bild, jedoch waren die Gastgeber nun etwas entschlossener vor dem Tor. Dies führte in der 55. Minute zu einem Foulelfmeter und einem Platzverweis für den SVU. Den Strafstoß konnte unser glänzend aufgelegter Torhüter Christian Hausding noch parieren, doch nur fünf Minuten später war es soweit und der SV Tieringen lag mit 1:0 in Führung. Unsere Mannschaft war nun in Unterzahl, bewies allerdings Moral und kam in der 72. Minute zum verdienten Ausgleich, als Dieter Gscheidle den Ball aus dem Gewühl heraus versenkte. Das Spiel war nun auf Messers Schneide und beide Teams hatten Chancen. Eine davon nutzte der Gastgeber in der 87. Minute schließlich zum etwas schmeichelhaften Siegtreffer.

SVU ? SV Erlaheim 2:3 (1:0)

Im Heimspiel gegen die Gäste aus Erlaheim musste unsere Mannschaft eine erneute Niederlage einstecken. Das Spiel begann für den SVU durchaus vielversprechend. So konnte man sich in den ersten Minuten ein leichtes Übergewicht erarbeiten und wurde in der 16. Minute dafür belohnt, als Dieter Gscheidle einen Freistoß von Martin Nudischer per Kopf verwertete und das 1:0 erzielte. Nach diesem Treffer wurden wieder einmal beste Chancen ausgelassen, sodass das wichtige 2:0 nicht erzielt werden konnte. Mit der knappen Führung ging es in die Pause. Die zweite Hälfte verlief ausgeglichen, da die Gäste nun etwas stärker wurden. Fast folgerichtig kamen diese in der 56. Minute zum Ausgleich und in der 75. Minute gar zur 1:2-Führung. Im Anschluss daran stemmte sich unsere Mannschaft noch einmal gegen die Niederlage und in der 82. Minute sah es sogar danach aus, als könnte dies gelingen, da Spielertrainer Fabian Mayer mit einem Kopfball das 2:2 erzielen konnte. Die Freude über diesen Treffer hielt allerdings nicht lange an, denn nur fünf Minuten später führten gleich mehrere Fehler in der SVU-Hintermannschaft zum Siegtreffer für die Gäste. Eine, dem eigenen Unvermögen geschuldete Niederlage.

Das nächste Spiel:

Sonntag, 25.04.10
SVU ? FC Pfeffingen
Spielbeginn: 15.00 Uhr

Frauen – Regionenliga 5

Sonntag, 18. April 2010

SVU-Damen mit torlosem Remis

SV Unterdigisheim ? SV Hopfau 0:0 (0:0)

Wie bereits in der Vorrunde kam der SV Unterdigisheim gegen den direkten Tabellennachbarn aus Hopfau nicht über ein 0:0-Unentschieden hinaus.
Die Damen von Trainer Dieter Steidle konnten an die Leistung des vergangenen Wochenendes nicht anknüpfen. Von Beginn an entwickelte sich ein recht zerfahrenes Spiel, in dem nichts zusammenlief. Vor allem Laufbereitschaft und die spielerische Stärke aus dem Spiel gegen Tabellenführer Tuttlingen ließen die Damen vom SV Unterdigisheim an diesem Samstag vermissen. Ohne nennenswerte Torraumszenen auf beiden Seiten ging es folglich mit 0:0 in die Halbzeit. In der zweiten Hälfte versuchte man, das Spiel an sich zu reißen. Der SVU war nun zwar das überlegene Team, schnürte den Gegner in seiner Hälfte fest, konnte jedoch kein kontrolliertes Spiel aufziehen und sich nur wenige Tormöglichkeiten gegen den tiefstehenden SV Hopfau erarbeiten. Somit blieb?s am Ende beim 0:0. Insgesamt ein Spiel, das man schnell vergessen sollte.
Am nächsten Samstag treffen die SVU-Damen um Manuela Mayer und Yvonne Scheer auf die Elf aus Rottweil. Der SVU ist gewillt, zuhause dreifach zu Punkten, nachdem man die Rottweilerinnen in der Vorrunde mit 3:1 bezwingen konnte. Mit der richtigen Einstellung ist dies vor heimischem Publikum wohl auch nicht unmöglich. Davor stehen aber anderthalb Stunden Kampf und Einsatz auf dem Programm.

Frauen – Regionenliga 5

Montag, 12. April 2010

SVU-Damen besiegen zuhause den Tabellenführer

SV Unterdigisheim – SC 04 Tuttlingen 3:0 (0:0)

Mit einem 3:0-Heimspielsieg erarbeitete sich die Elf von Trainer Dieter Steidle drei Punkte gegen den Tabellenersten SC 04 Tuttlingen und machte damit den ersten Sieg der Rückrunde perfekt. Das Team um Yvonne Scheer und Nadja Teufel fügte damit dem bis dato ungeschlagenen Tabellenführer die erste Saisonniederlage zu.
Der SVU hatte sich für die Partie viel vorgenommen und wollte sich für die 2:0-Hinspielniederlage revanchieren. Von Beginn an entwickelte sich ein recht temporeiches und intensives Spiel, in dem beide Seiten die Möglichkeit zur Führung hatten. Mit viel Kampfgeist und enormem Siegeswillen versuchten die SVU-Damen den Tuttlingern das Leben schwer zu machen. Nachdem torlos die Seiten gewechselt wurden, besorgte Katharina Maurovich nach 66 Minuten durch einem herrlichen Freistoßtreffer die bereits langersehnte 1:0-Führung. Dieselbe Spielerin war auch beim zweiten Treffer maßgeblich beteiligt, indem sie Manuela Mayer das Spielgerät auf den Kopf servierte, die in der 74. Minute per Kopf zum 2:0 erhöhte. Den Schlusspunkt der Partie setzte Nadja Teufel zehn Minuten vor dem Ende mit ihrem Schuss zum 3:0 über die Gäste-Torfrau hinweg. Durch eine insgesamt kompakte Mannschaftsleistung gewann das Team von Trainer Dieter Steidle auch in dieser Höhe völlig verdient gegen einen Tabellenführer, der sich das in Unterdigisheim wohl alles irgendwie ein bisschen einfacher vorgestellt hatte.
Mit gestärktem Selbstbewusstsein reisen die Damen um Spielführerin Manuela Mayer am kommenden Samstag zum SV Hopfau. Die Heimstärke und die gewohnt körperbetonte Spielweise dürfte dem SVU bekannt sein und alles abverlangen. Mit viel Disziplin und einer geschlossenen kämpferischen Mannschaftsleistung ist aber auch im Sulzer Teilort Zählbares möglich, immerhin steht die SVU-Abwehr seit 450 Minuten zu null. Und vorne geht ja irgendwie immer was…

Herren – Kreisliga A1

Montag, 12. April 2010

SVU ? FV Meßstetten 1:3 (1:3)
In der Partie gegen den favorisierten Lokalrivalen aus Meßstetten setzte es für unsere Mannschaft eine unglückliche Niederlage. Wie schon in Dotternhausen geriet der SVU sehr früh in Rückstand. Der FV Meßstetten nutzte seinen ersten Torschuss und ging bereits in der 3. Minute in Führung. Von diesem frühen Rückstand ließ sich unsere Elf aber zunächst keineswegs beirren und hatte nun mehr vom Spiel. So kam es, dass Florian Mayer nur fünf Minuten nach der Gästeführung den Ausgleich für den SVU markierte, als er goldrichtig stand und zum 1:1 abstaubte. In der Folge war der SVU die deutlich bessere Mannschaft und erarbeitete sich viele gute Torchancen, jedoch blieben alle ungenutzt. Unser Team hätte in dieser Phase das 2:1 erzielen müssen, allerdings war es wiedermal der Gegner, der das Tor machte. In der 40. Minute schloss ein Gästestürmer einen Konter ab und es stand 1:2. Kurz vor der Halbzeitpause fiel sogar das aus Sicht unserer Mannschaft äußerst unglückliche 1:3. In der zweiten Hälfte war der SVU zwar feldüberlegen, konnte sich aber nur noch wenige Tormöglichkeiten erarbeiten, während die Gäste geschickt verteidigten und das Ergebnis über die Zeit brachten, was aufgrund ihrer Cleverness und Kaltschnäuzigkeit vor dem Tor letztlich nicht ganz unverdient war.

SV Dotternhausen II ? SVU 3:0 (2:0)
Im Spiel gegen die Bezirksligareserve aus Dotternhausen musste unsere Mannschaft eine unnötige Niederlage hinnehmen. Bereits in der 2. Spielminute fiel das 1:0 für den Gastgeber. Der SVU war noch gar nicht richtig auf dem Platz als ein gegnerischer Spieler ein Solo ansetzte und letztlich frei vor dem Tor stehend einschob. Nach diesem Gegentreffer wachte unsere Mannschaft auf und kontrollierte Ball und Gegner. Einzig die Chancenverwertung ließ in dieser Phase zu wünschen übrig. So kam es in der 30. Minute wie es kommen musste. Nach einem Freistoß und einem Kopfball der Gastgeber stand es 2:0. Mit diesem Rückstand ging es dann in die Pause. Nach dem Seitenwechsel versuchte der SVU noch einmal das Spiel zu drehen und erarbeitete sich viele gute Tormöglichkeiten. Das Tor der Gastgeber schien an diesem Tag allerdings wie vernagelt und so war es wieder der SV Dotternhausen, der in der 73. Minute einen Konter setzte und letztlich aus abseitsverdächtiger Position das 3:0 erzielte. Das Spiel war nun entschieden und plätscherte dem Schlusspfiff entgegen. Schließlich blieb es bei der äußerst bitteren Niederlage für unsere Mannschaft.

SVU ? TG Schömberg 1:0 (1:0)
Im ersten Heimspiel des neuen Jahres zeigte unsere Mannschaft eine kämpferisch starke Leistung und konnte einen ganz wichtigen Sieg gegen einen Mitkonkurrenten im Abstiegskampf einfahren. Beide Mannschaften begannen die Partie sehr vorsichtig und tasteten sich zunächst etwas ab ohne in irgendeiner Weise gefährlich zu werden. Es dauerte bis zur 12. Spielminute ehe der SVU zum ersten Mal vor dem Schömberger Tor auftauchte und das gleich richtig, denn mit dieser ersten Offensivaktion gelang unserem Team bereits das Tor des Tages. Der Gästetorhüter konnte einen stark geschossenen Freistoß von Neuzugang Holger Scheer nicht festhalten und Dieter Gscheidle staubte souverän zum 1:0 ab. Nach diesem Treffer beschränkte sich der SVU nunmehr auf die Defensivarbeit. Bis zur Halbzeitpause verhinderte man so mit Glück und Geschick den Ausgleichstreffer. In der zweiten Hälfte sahen die Zuschauer eine spielbestimmende Gästemannschaft und den in der Defensive sehr sicher stehenden SVU. Unser Team ließ nun nichts mehr zu und konnte seinerseits einige gefährliche Konter setzen. Bis zum Spielende passierte allerdings nichts mehr und der Sieg konnte über die Zeit gebracht werden.