Archiv für Dezember 2011

Frauen – Landesliga 2

Montag, 5. Dezember 2011

Mit 0:3-Niederlage in die Winterpause

SV Unterdigisheim ? SV Eutingen 0:3 (0:1)

Mit einer 0:3-Niederlage gegen den SV Eutingen verabschiedet sich der SVU in die Winterpause.
In der ersten Halbzeit erwischte der SV Eutingen den besseren Start und erzielte bereits nach zehn Minuten die 0:1-Führung. Im weiteren Spielverlauf gab es nur wenige Torraumszenen, das meiste spielte sich im Mittelfeld ab. Nach der Pause hatte der Gast dann mehr vom Spiel und konnte nach gut einer Stunde nach einem groben Fehler in der SVU-Defensive zum 0:2 erhöhen. Zehn Minuten vor dem Ende gelang dem SV Eutingen nach einem Eckball sogar noch das 0:3, was gleichzeitig auch der Endstand war.
Nächste Woche gilt es den Hallenbezirksmeistertitel zu verteidigen. Am kommenden Samstag wird in Rosenfeld der Hallenmeister des Bezirks Zollern ermittelt. Das Team um Trainer Dieter Steidle spielt in Gruppe A gegen die SGM Isingen/Leidringen, den FV Rot-Weiß Ebingen II, den TKSV Hechingen sowie gegen Ligakonkurrent TSV Geislingen. Das erste Gruppenspiel bestreitet der SVU um 15.26 Uhr.

Herren – Kreisliga A1

Montag, 5. Dezember 2011

SV Unterdigisheim ? SG Endingen/ Roßwangen 2:3 (1:3)

Eine erneute Niederlage setzte es für unsere Mannschaft am vergangenen Sonntag gegen die SG aus Endingen und Roßwangen.
Der SVU verschlief die Anfangsphase der Partie komplett und verlor das Spiel im Prinzip schon in den ersten 25 Minuten, denn nach genau dieser Zeit stand es bereits 0:3. Die Gäste waren von Begin an einfach wacher und in allen Situationen handlungsschneller. Der SVU hingegen fand überhaupt nicht in die Partie und verlor quasi jeden Zweikampf. Erst nach etwa 30 Minuten begann man Fußball zu spielen und auf einmal kippte die Partie. In der 40. Minute gelang dann Waldemar Bruch nach Eckball von Steffen Seifert per Kopf das 1:3. In der zweiten Hälfte spielte dann überwiegend nur noch unsere Mannschaft. Man hatte die Partie nun über weite Strecken im Griff und konnte phasenweise auch Druck aufbauen. Der Anschlusstreffer fiel in der 69. Minute als Jens Wäschle im Strafraum gefoult wurde und Dietmar Siber den fälligen Strafstoß sicher verwandelte. Nun versuchte der SVU noch einmal alles, konnte sich aber nur noch wenige Chancen erarbeiten. Ein Unentschieden wäre letztlich möglich gewesen, allerdings blieb es beim 2:3-Endstand.
Nun geht es für unser Team in die Winterpause. Darin gilt es neue Kräfte zu sammeln, um im Frühjahr gestärkt in die Rückrunde zu starten und die nötigen Punkte im Abstiegskampf zu holen.