Archiv für Juni 2014

Frauen – Landesliga 2

Montag, 9. Juni 2014

SVU schafft den Klassenerhalt

FV 09 Nürtingen ? SV Unterdigisheim 3:2 (3:2)

Zum ersten Mal in der SVU-Geschichte schaffte die Frauenmannschaft gemeinsam mit ihrem Trainer Dieter Steidle den Klassenerhalt in der Landesliga. Trotz einer knappen 3:2-Niederlage gegen den FV 09 Nürtingen konnte am vergangenen Samstag der Ligaverbleib gefeiert werden.
Der FV 09 Nürtingen war von Beginn an spielbestimmend. Bereits nach zwei Minuten gelang Nürtingen die 1:0 Führung und nur fünf Minuten später konnten die Gastgeberinnen sogar auf 2:0 erhöhen. Trotz einem frühen Rückstand und hochsommerlichen Temperaturen gab sich die Steidle-Elf nicht auf und konnte in der 18. Minute durch Carina Burth auf 2:1 verkürzen. Nur drei Zeigerumdrehungen später glich Nadja Teufel nach einer präzisen Freistoßhereingabe von Larissa Wäschle zum 2:2 aus. In der 37. Spielminute ging der FV 09 Nürtingen durch ein Eigentor erneut in Führung. Am Ende blieb es, nach einer torlosen zweiten Spielhälfte, beim 3:2.

Ein herzliches Dankeschön noch von Seiten der Mannschaft an die stets treuen Zuschauer, die die Frauenmannschaft in ihren Heim- sowie Auswärtsspielen so zahlreich unterstützt haben.

Herren – Kreisliga B1

Montag, 9. Juni 2014

TSV Benzingen II ? SV Unterdigisheim 2:4 (0:2)

Im letzten Saisonspiel musste unsere Mannschaft bei Benzingens zweiter Mannschaft antreten und konnte noch einmal einen insgesamt verdienten Sieg einfahren.
Für den SVU ging es gut los, denn bereits nach 8 Minuten konnte Patrick Wäschle im Strafraum nur durch ein Foul gestoppt werden. Den fälligen Strafstoß verwandelte Jens Wäschle sicher zur Führung. In der Folge war man die spielbestimmende Mannschaft, stand aber in der Defensive nicht immer sicher. Kurz vor Ende der ersten Hälfte wurde es noch einmal turbulent. Zunächst konnte Steffen Seifert einen schönen Angriff zum 0:2 abschließen, ehe unsere Mannschaft kurz darauf durch eine gelb-rote Karte dezimiert wurde. Im zweiten Abschnitt ließ sich der SVU zunächst durch den Platzverweis nicht aus der Ruhe bringen und erhöhte in der 52. Minute wiederum durch Steffen Seifert auf 0:3. Nun begann allerdings die Zeit des Zitterns, denn nur wenig später gelang den Hausherren der Anschluss und wiederum nur ein paar Minuten später fiel sogar das 2:3. Die Gastgeber erhöhten jetzt den Druck zusehends und wollten mit aller Macht den Ausgleich. Die Entscheidung für unsere Mannschaft fiel dann in der 85. Minute als Patrick Wäschle einen Konter zum 2:4-Endstand gekonnt abschließen konnte.

Die Mannschaft des SVU bedankt sich am Ende dieser langen und schwierigen Saison bei allen Zuschauern für ihre Unterstützung!

Frauen – Landesliga 2

Montag, 2. Juni 2014

TSV Sondelfingen ? SV Unterdigisheim 4:2 (1:1)
SV Unterdigisheim ? SV Alberweiler 0:0 (1:3)

Nachdem der SVU am vergangenen Donnerstag das Abstiegsduell gegen den TSV Sondelfingen mit 4:2 verlor, war am letzten Samstag mit dem SV Alberweiler der frischgebackene Landesligameister zu Gast in Unterdigisheim.
Beide Mannschaften versteckten sich in der ersten Halbzeit nicht: Alberweiler hatte zwar mehr Spielanteile, allerdings fehlte es an der letzten Konsequenz im Abschluss. Der SVU blieb indes bei seinen Vorstößen immer gefährlich und schaffte es mit einer kämpferisch und läuferisch sehr starken ersten Hälfte mit 0:0 in die Pause.
Die ersten fünfzehn Minuten der zweiten Halbzeit gehörten dem SVU. Katharina Maurovich erzielte in der 54. Minuten den vielumjubelten 1:0-Führungstreffer. Nur wenige Minuten später hätte Larissa Wäschle sogar auf 2:0 erhöhen können, doch waren es dann die Gäste, die in der Schlussphase nochmals aufdrehten und binnen zwölf Minuten die Partie mit 1:3 für sich entschieden.

Herren – Kreisliga B1

Sonntag, 1. Juni 2014

SV Unterdigisheim – TSG Margrethausen 0:3 (0:1)

In einem insgesamt verkorksten Spiel musste der SVU im letzten Heimspiel doch noch die erste Heimniederlage der Saison einstecken.
Unsere Mannschaft begann konzentriert und war wieder bemüht in der Defensive zunächst nichts zuzulassen und in der Offensive immer wieder gefährliche Nadelstiche zu setzen. Pech hatte der SVU als ein regulärer Treffer in der 20. Spielminute vom insgesamt schwachen Schiedsrichter nicht anerkannt wurde. In der 26. Minute gingen die Gäste dann nach einer unglücklichen Aktion in der SVU-Defensive in Führung und kurz darauf wurde unsere Mannschaft durch einen fragwürdigen Platzverweis dezimiert. Mit einem Mann weniger versuchte unser Team in der zweiten Hälfte viel, allerdings wollte kaum etwas wirklich gelingen. Die wenigen Möglichkeiten konnten nicht genutzt werden und so kamen die Gäste durch zum Teil gut vorgetragene Angriffe immer wieder gefährlich vor das SVU-Gehäuse. Dies führte gegen Ende der Partie schließlich noch zu den beiden Toren der Gäste zum 0:3-Endstand.