Archiv für September 2016

Herren – Kreisliga B1

Donnerstag, 29. September 2016

SV Unterdigisheim – Türkspor Winterlingen 2:1 (1:1)

Gegen den Tabellenführer aus Winterlingen gelang unserer Mannschaft ein etwas überraschender, aber nicht unverdienter Heimerfolg.
Der SVU agierte von Beginn an sehr konzentriert und diszipliniert und wurde dafür auch bereits nach nur 7 gespielten Minuten durch einen Treffer von Steffen Seifert mit der frühen Führung belohnt. Im weiteren Spielverlauf entwickelte sich zunächst ein Spiel mit Chancen auf beiden Seiten. Eine dieser Chancen nutzten die Gäste schließlich zum Ausgleich. Gegen Ende der ersten Hälfte wurde der Tabellenführer dann stärker, konnte aber die SVU-Defensive nicht überwinden. In der zweiten Hälfte geriet unsere Mannschaft mehr und mehr unter Druck, konnte aber durch eine engagierte Defensivarbeit ein Gegentor verhindern. Selbst blieb man jedoch immer gefährlich und konnte in der 70. Minute wiederum durch Steffen Seifert die Führung erzielen, die man letztlich mit viel Kampfgeist über die Zeit bringen konnte.

Herren – Kreisliga B1

Sonntag, 18. September 2016

SV Heinstetten II ? SV Unterdigisheim 3:6 (0:4)

Im Derby bei Heinstettens zweiter Mannschaft reichte unserer Elf eine durchschnittliche Leistung für einen insgesamt ungefährdeten Sieg.
In der ersten Halbzeit war der SVU die deutlich bessere Mannschaft und erarbeitete sich bereits in der Anfangsphase Chance um Chance. Der Ball wollte aber zunächst einfach nicht ins Tor und so musste ein Heinstetter Eigentor für die SVU-Führung sorgen. Im Anschluss daran blieb unsere Mannschaft weiter dran und konnte durch Steffen Seifert und durch gleich zwei Treffer von Patrick Wäschle einen beruhigenden 0:4-Halbzeitstand herausarbeiten. In der zweiten Hälfte schaltete unsere Mannschaft dann gleich mehrere Gänge zurück und ließ deshalb drei vermeidbare und sehr ärgerliche Gegentore zu. Der Sieg selbst war allerdings nie richtig in Gefahr, da der SVU die Gastgeber durch zwei weitere Treffer von Steffen Seifert stets auf Abstand halten konnte.

Herren – Kreisliga B1

Samstag, 10. September 2016

SV Unterdigisheim ? SG Endingen-Rosswangen 4:4 (2:1)

Am vergangenen Donnerstag gab es auf dem Buch ein spannendes und torreiches Spiel zu bestaunen.
Der SVU zeigte an diesem Tag eine deutliche Leistungssteigerung im Vergleich zum Spiel in Benzingen. Man spielte taktisch klug und ließ den Tabellenführer aus Endingen-Rosswangen nicht zur Entfaltung kommen. Bereits nach 4 Minuten gelang Patrick Wäschle die frühe Führung. Eine Unkonzentriertheit in der SVU-Hintermannschaft führte in der 34. Minute wie aus heiterem Himmel allerdings zum Ausgleich. Die erneute Führung fiel dann in der 41. Minute durch einen sehenswerten Kopfballtreffer von Jens Wäschle. Der zweite Durchgang begann zunächst nach Maß, denn Steffen Seifert konnte in der 47. Minute früh auf 3:1 erhöhen. Doch nur 10 Minuten später verkürzten die Gäste nach einer Standardsituation wieder. Nachdem dann Patrick Wäschle nur kurze Zeit später mit seinem zweiten Treffer den alten Abstand wieder herstellte, glaubten alle an eine Vorentscheidung, allerdings konnten die Gäste kurz darauf abermals verkürzen. In der 88. Minute musste der SVU schließlich doch noch den äußerst unglücklichen Ausgleich hinnehmen.
Schade für den SVU, denn an diesem Tag war man eigentlich die bessere Mannschaft und ein Sieg wäre nicht unverdient gewesen.

Herren – Kreisliga B1

Montag, 5. September 2016

TSV Benzingen II ? SV Unterdigisheim 3:0 (0:0)

Nach einer überaus schwachen Vorstellung in der zweiten Halbzeit musste unsere Mannschaft mit einer verdienten Niederlage im Gepäck die Heimreise antreten.
Nach einigen Anlaufschwierigkeiten kam der SVU in der ersten Hälfte zunächst ganz gut ins Spiel und kontrollierte das Geschehen ohne aber wirklich zu glänzen. Bis zum Pausenpfiff kam man dann auch zu gleich mehreren hundertprozentigen Chancen, die allerdings allesamt äußerst fahrlässig vergeben wurden. Nach dem Seitenwechsel fand der SVU unerklärlicherweise überhaupt nicht mehr ins Spiel zurück, bestritt keine Zweikämpfe mehr, zeigte nur noch wenig Laufbereitschaft und machte zudem noch teilweise haarsträubende Fehler. Die logische Konsequenz waren drei Gegentore und eine Auswärtsniederlage.